Selbstmanagement

Die Kunst der Balance: Selbstmanagement für ein erfülltes Berufs – und Privatleben

Mit Selbstmanagement ist die Fähigkeit gemeint, sein eigenes Leben und seine Arbeit effektiv zu organisieren und zu gestalten. Dazu ist es wichtig, Prioritäten zu setzen, sich seine Zeit effizient einzuteilen und sich selbst zu motivieren.

Beruf und Freizeit in Einklang zu bringen, also ein Gleichgewicht zwischen beruflichen Verpflichtungen und persönlichen Interessen und Verpflichtungen herzustellen, wird allgemein als Life-Balance bezeichnet. Es geht darum, genug Zeit und Energie für Arbeit, Familie, Freunde, Hobbys und persönliche Bedürfnisse zu haben.

Um eine gesunde Life-Balance zu leben, ist es wichtig, Selbstmanagement-Techniken anzuwenden.

Hier einige unserer besten Selbstmanagement-Hacks:

1. Prioritäten setzen:

Identifiziere die wichtigsten Aufgaben und Ziele in deinem Leben und setze die Prioritäten entsprechend. Konzentriere dich auf das, was dir wirklich wichtig ist, und lasse die unwichtigen Dinge los.

2. Gekonntes Zeitmanagement:

Plane deine Zeit effizient und setze dir realistische Ziele. Vermeide Prokrastination und nutze Techniken wie die Pomodoro-Technik, um deine Produktivität zu steigern. Lies hierzu auch gerne unseren Blogbeitrag der 5 besten Zeitmanagement-Methoden.

3. Grenzen setzen:

Lerne, “Nein” zu sagen und setze dir klare Grenzen zwischen deiner Arbeit und deinem Privatleben. Respektiere deine eigenen Bedürfnisse und nimm dir regelmäßig Zeit für dich selbst.

4. Delegieren:

Lerne, Aufgaben zu delegieren und um Hilfe zu bitten, wenn es nötig ist. Du musst nicht alles allein machen und können. Konzentriere dich auf deine Stärken.

5. Selbstfürsorge:

Nimm dir Zeit für regelmäßige körperliche Aktivität, gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf. Achte auf deine körperliche und mentale Gesundheit. Umsorge dich.

6. Flexibilität:

Sei flexibel und passe deine Pläne an, wenn nötig. Manchmal müssen Prioritäten verschoben werden, um ein Gleichgewicht zu erreichen.

7. Kommunikation:

Kommuniziere offen mit deinem Arbeitgeber, deinen Kollegen und deinen Familienmitgliedern über deine Bedürfnisse und eure gemeinsamen Verpflichtungen.

Lies hierzu auch gerne unseren Blogbeitrag Selbstmanagement: 5 Tipps für deinen Arbeitsalltag

Neben den für dich geeigneten Selbstmanagement-Techniken gibt es weitere wichtige Schlüsselelemente, um dein Berufsleben mit deinem Privatleben in Einklang zu bringen.

Schauen wir uns hierfür die vier Säulen der Life-Balance näher an.

Die vier Säulen der Life-Balance

Eine ausgeglichene Life-Balance ist getragen von vier Säulen:

  1. Dein Beruf
  2. Selbstverwirklichung (sich erfüllt fühlen)
  3. Deine Gesundheit und dein körperliches Wohlbefinden
  4. Dein soziales Umfeld

Das Mobile

All diese Bereiche stehen in Wechselwirkung zueinander. Beruf, Selbstverwirklichung, deine Gesundheit und dein körperliches Wohlbefinden und dein soziales Umfeld. Du kannst es dir wie ein Mobile vorstellen – kommt es auf einer Seite, beispielsweise auf Grund von zu viel Druck, ins Schwingen, bewegen sich alle anderen Bereiche mit, mit dem Ziel, das Gleichgewicht wieder herzustellen. In Balance zu bleiben. Es ist alles verbunden und jede Dysbalance hat seine Auswirkungen.

Wenn du deine gesamte Energie deiner Arbeit und deinem Beruf widmest, gerät deine Life-Balance aus dem Gleichgewicht, denn du vernachlässigst dein gesundheitliches – und körperliches Wohlbefinden sowie dein soziales Umfeld. Bleibt dieses Verhalten über einen längeren Zeitraum unverändert, treten über kurz oder lang erste Reaktionen auf. Diese können von einer verminderten Leistungsfähigkeit und leichter Erschöpfung und Lustlosigkeit nach Feierabend, über Schlafstörungen und morgendliche Müdigkeit bis hin zu körperlichen Schmerzen und zum Burnout führen.

Mit Reflexion zur Veränderung

Eine nachhaltige Veränderung kann geschaffen werden, wenn du dir bewusst machst, wo du aktuell stehst und was du möchtest.

Es kann hilfreich sein, dir Fragen zu stellen. Diese können zum Beispiel wie folgt lauten:

  • Bin ich in meinem Beruf glücklich? Wenn ja – warum? Wenn nein – warum?
  • Was möchte ich in meinem Leben erreichen, beruflich und privat?
  • Was sind meine Hobbys und widme ich ihnen genug Zeit?
  • Wie gesund fühle ich mich?
  • Welche Sportart würde mir Freude und Vitalität schenken?
  • Wie sicher und wohlwollend ist mein soziales Umfeld?
  • Wie sieht für mich eine gelungene Freizeitgestaltung aus?
  • Was kann ich verändern, um eine Verbesserung in den Bereichen zu erzielen, deren Antworten nicht befriedigend sind?
  • Was kann ich schon heute als ersten Schritt in Richtung der gewollten Veränderung tun?

Nimm dir Zeit

Jeder Mensch hat jeden Tag 24 Stunden zur Verfügung. Du allein entscheidest über die Verwendung deiner Lebenszeit. Bei manchem, wie beispielsweise deiner Arbeitszeit, kannst du nur bedingt Veränderungen schaffen. Deine Freizeit jedoch, liegt zu 100 % in deinen Händen. Wie möchtest du sie verbringen? Wenn du jetzt sagst: „Ich habe keine Freizeit!“, dann prüfe die Bildschirmzeit deines Smartphones und vielleicht die Zeit, die du mit Social Media verbringt. Oder schaue kritisch auf deine Zeit vor dem Fernseher und beobachte einmal, ob du bewusst einen ausgewählten Film mit Qualität schaust, oder bei den bekannten Streaming-Diensten eher zu Binge-Watching neigst. Diese Aktivitäten rauben unheimlich viel Zeit und Lebensenergie, oft, ohne dass es uns bewusst ist. Man könnte sagen, „ich entspanne auf diese Art.“ Aber ich versichere dir, dein System entspannt dadurch nicht. Versuche nach und nach diese Aktivitäten durch eine andere zu ersetzen. Vielleicht möchtest du eine Sprache lernen, ein neues Hobby ausprobieren oder mal wieder mit Freuden ins Konzert gehen. Beginne mit der Malerei, mache einen kreativen Gestaltarbeiten-Kurs an einer Volkshochschule oder engagiere dich ehrenamtlich bei einer Tätigkeit, die dir am Herzen liegt. Gehe zum Yoga oder einem Entspannungskurs, lerne eine neue Sportart oder melde dich für eine Weiterbildung an. Was auch immer es ist, dass dir in deinem Leben fehlt und dich erfüllt. Die Zeit dafür gibt dir niemand, die musst du dir nehmen. Und hier ist ganz bewusst MUSS gemeint.

Beruf und Freizeit in Einklang

Damit aus dem Spagat zwischen Beruf und Freizeit ein leichtfüßiger Tanz in deinem eigenen Takt wird, ist es unerlässlich, dir deiner Zeitfresser und Energieräuber bewusst zu werden und anhand einiger Reflexionsfragen deinen wahren Wünschen und Zielen auf die Schliche zu kommen. Trenne Berufsleben von deinem Privatleben und ziehe klare Grenzen. Sorge gut für dich und finde für deine Freizeit Aktivitäten, die dir Freude bereiten und neben deinem Beruf dein Leben mit Sinn erfüllen. Einklang zwischen Beruf und Freizeit kann oftmals eine Herausforderung sein, gleichzeitig ist es wichtig für dein Wohlbefinden und deine Lebensqualität. Mit unseren Tipps und Methoden aus diesem und anderen Blogbeträgen kannst du nachhaltige Veränderungen zu einer erfüllten Life-Balance schaffen.

Weitere Artikel

Blogartikel Kategorien

Bleibe auf dem Laufenden

Über meine Social Media Kanäle erfahren Sie alles Aktuelle und spannende Hintergrundinformationen rund um meine Themenwelt.